Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Company Name
Ausgabe 2/2016


"Heute abend schon was vor?"

Wenn nicht, kommen Sie doch heute, Donnerstag, 29. September, zum Vortrag unseres Mitglieds Eckart Reichert unter dem Titel „Die Vogelwelt am Untermain: Verluste, Gefährdungen und Zunahmen“. Beginn ist um 19:30 Uhr in Miltenberg in der Brauerei Keller.

Der Hobbyornithologe Eckart Reichert wird anhand eigener Fotos einige Schlaglichter auf die heimische Vogelwelt und ihre Lebensräume am Bayerischen Untermain werfen. Während einige bei uns verschollene Arten, wie Kolkrabe oder Uhu, inzwischen wieder unsere Landschaft besiedeln, befinden sich andere auf dem Rückzug. So zum Beispiel Kiebitz und Feldlerche. Eckart Reichert wird auch die besonderen Lebensraumtypen und ihre Bedrohung im Landkreis Miltenberg vorstellen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.


"Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten" – Richard Mergner spricht in Sulzbach

Derzeit laufen im Landkreis Miltenberg viele Straßenplanungen, die in der Bevölkerung stark diskutiert werden, wie zum Beispiel in Mömlingen, Stadtprozelten und in Sulzbach. Wir sehen diese Entwicklung kritisch, vor allem weil neue Straßen immer neuen Verkehr anziehen. Meist bleibt die Natur dabei auf der Strecke.

Inzwischen haben sich in den betreffenden Gemeinden auch Bürgerinitiativen gebildet, die die Planungen kritisch hinterfragen. Die Kreisgruppe lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, den 5.10. nach Sulzbach ein.

Zunächst ist um 16.30 Uhr ein Ortstermin geplant. (Treffpunkt: An der „Braunwarthsmühle“, Friedhofstraße, Sulzbach; öffentliche Parkmöglichkeiten vorhanden). Von dort aus wird eine Begehung der geplanten Nord-Süd-Tassen durch die Sulzbacher Mainauen stattfinden, in deren Verlauf die beiden Bürgerinitiativen aus Sulzbach und Niedernberg sowie der BUND Naturschutz Hintergrundinformationen geben werden.

Um 19 Uhr findet dann im Gasthaus ENGEL (Spessartstraße 49) eine öffentliche Veranstaltung statt, bei der der BN-Landesbeauftragte Richard Mergner ein Grundsatzreferat zum Thema „Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten“ halten wird. Hier geht es dann auch um die konkreten Verkehrsprobleme und die entsprechenden Lösungsansätze in Sulzbach – aber auch in Mömlingen und Stadtprozelten.

Der BUND Naturschutz möchte die verschiedenen Aktivitäten in einem eigenen Arbeitskreis Verkehr bündeln. Alle Mitglieder und Interessierte, die sich mit uns gemeinsam zum Thema Verkehr im Landkreis Miltenberg engagieren möchten, können sich in der Geschäftsstelle melden: info@bn-miltenberg.de, Telefon: 06022/710939.

Wildkatzen-Erfassung startet im Januar

Die Kreisgruppe möchte im kommenden Winter und Frühjahr eine Wildkatzenerfassung im Landkreis Miltenberg durchführen. Während die Art in den Nachbarlandkreisen im Spessart schon nachgewiesen ist, ist ihre Situation bei uns noch unklar. Spannend ist auch, ob sie auch den Odenwald besiedelt, wo sie bisher ebenfalls nicht gefunden wurde. 

Den Startschuss zu unserer Aktion gibt Ulrike Geise mit einem Vortrag über die Wildkatze am Donnerstag, 17. November, 19 Uhr, im Gasthaus "Zum Goldenen Stern" in Dorfprozelten.

Am Samstag, 14. Januar 2017, erfolgt dann die Einweisung aller Interessierten durch eine erfahrene Biologin. Die Methode der Erfassung mithilfe von Lockstöcken wird vorgestellt, das nötige Material verteilt und die Gebiete werden festgelegt. Hierzu erhalten alle Interessenten noch eine persönliche Einladung. (Foto: BN)


Schießplatz Mainbullau: Grundwassergefährdung durch Schrotmunition

"Hunde an die Leine, Wege nicht verlassen, kein Lärm im Wald" – so mahnen Jäger gerne. Und dennoch betreibt der Bayerische Jagdverband einen Schießplatz in Mainbullau mitten im Wald.

Der Bund Naturschutz sieht die Belastung des Waldbodens um den Schießplatz mit großer Sorge. Die Bleibelastung des Bodens ist dem Wasserwirtschaftsamt seit 2013 bekannt. Dennoch wurden erst in diesem Jahr neue Proben für ein Gutachten genommen, das seit Januar auf sich warten lässt. Zwischen den ersten Anhaltspunkten einer Bodenverunreinigung und der Untersuchung im Auftrag des Wasserwirtschaftsamts sind drei Jahre vergangen.

Nahezu skandalös ist es, dass der Eintrag von Blei in den Waldboden um den Schießplatz durch den laufenden Betrieb der Anlage bis heute fortdauert. Bei Schießübungen von Jägern und Freizeitsportlern mit Schrotmunition fallen permanent Schrotreste über den errichteten Schutzwall in den angrenzenden Wald. Das eine unzulässige Bodenverunreinigung, die nicht durch die Genehmigung der Anlage gedeckt ist.

Der BN-Vorstand beschloss, noch bis Ende November das ausstehende Gutachten abzuwarten. Wenn bis dahin nichts passiert ist, werden wir juristische Schritte einleiten und eine eigene Untersuchung in Auftrag geben.

Einladung zur Eröffnung der Geschäftsstelle

Am Donnerstag, 13. Oktober, ab 17 Uhr wollen wir unsere neue Geschäftsstelle in der Römerstraße 41 in Obernburg mit Ihnen gemeinsam feierlich eröffnen. 

Der Bund ­Naturschutz will hier einen Ort der Begegnung für alle an Natur und Umwelt Interessierten im Landkreis Miltenberg schaffen. Die Räume sollen auch Ort für ­Ausstellungen, Seminare und Gespräche sein. Zur Eröffnung präsentieren wir eine Fotoausstellung über die Sulzbacher Mainaue des Fotoclubs Kleinwallstadt.

Folgendes Programm ist vorgesehen: Ab 17 Uhr kann die Fotoausstellung besichtigt werden. Um 17:30 Uhr eröffnet Kreisvorsitzender Steffen Scharrer die Ausstellung und die Geschäftsstelle. Danach folgen Grußworte von unserem Landegeschäftsführer Peter Rottner sowie von Bürgermeister Dietmar Fieger und Landrat Jens-Marco Scherf.

Auch für einen Imbiss und Getränke ist gesorgt. Alle Mitglieder und Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. Auch am Obernburger Kerbmarkt, am Sonntag, 16. Oktober, besteht noch Gelegenheit, die Räume und die Ausstellung zu besichtigen.

Neu: Arbeitskreise im Bund Naturschutz

Die Kreisgruppe möchte die inhaltliche Arbeit künftig stärker auf spezielle Arbeitskreise verteilen. Hier kann sich jeder einbringen, der sich für ein bestimmtes Thema interessiert – auch wenn er (noch) kein Mitglied ist. Folgende Arbeitskreise freuen sich auf Ihre Mitarbeit:

Arten- und Biotopschutz

Ansprechpartner: Steffen Scharrer (steffen.scharrer@bn-miltenberg.de)

Energie

Ansprechpartner: Lutz Loebel (lutz.loebel@bn-miltenberg.de)

Verkehr

Ansprechpartner: Hans-Jürgen Fahn (hans-juergen.fahn@bn-miltenberg.de)

Ortsgruppe Südspessart wird reaktiviert

Die Arbeit unserer Ortsgruppen liegt (mit Ausnahme von Kleinwallstadt!) leider im Moment etwas brach. Umso erfreulicher ist es, dass sich im Südspessart (Collenberg, Dorfprozelten, Stadtprozelten, Faulbach, Altenbuch) wieder einige Mitglieder zusammengefunden haben, um die dortige Ortsgruppe zu reaktivieren.

Ausgangspunkt soll der Vortrag über die Wildkatze am Donnerstag, 17. November, 19 Uhr, im Gasthaus "Zum Goldenen Stern" in Dorfprozelten sein. 

Wer an einer aktiven Mitarbeit interessiert ist, kann sich schon vorab bei unserem Mitglied Thomas Borgwardt melden (thomas.borgwardt@outlook.de)

Sie möchten unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen?
Unser Sparschwein aus artgerechter, biologischer Haltung freut sich über jeden Betrag. Jede Spende kommt garantiert zu hundert Prozent der Arbeit unserer Kreisgruppe zugute. 

Spendenkonto:
IBAN: DE96 7965 0000 0430 2204 00
Sparkasse Miltenberg-Obernburg (BIC: BYLADEM1MIL)
Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Bund Naturschutz in Bayern e.V.
Kreisgruppe Miltenberg
Römerstr. 41
63785 Obernburg
Deutschland

+49 6022 710939
info@bn-miltenberg.de
www.bn-miltenberg.de
Vors.: Dr. Steffen Scharrer